Abstract zum Vortrag von Dr. Irmgard Christa Becker, Archivschule Marburg

Managementkompetenzen in der verwaltungsinternen Ausbildung Marburger Prägung – Inhalte und Vermittlung

In der verwaltungsinternen Ausbildung werden in beiden Ausbildungsgängen Managementkompetenzen vermittelt. Im Fachhochschulstudium bringen die Studierenden aus den berufspraktischen Studien sehr verschiedene Voraussetzungen mit. Die Bandbreite reicht von gar nichts bis zu einem Einführungssemester an einer Hochschule des öffentlichen Dienstes. Aufgrund dieser Ausgangslage werden in den Fachstudien an der Archivschule Grundkenntnisse im Personal- und Haushaltsrecht sowie Kompetenzen zur Zielentwicklung, zur Maßnahmen- und Zeitplanung sowie zur Haushaltsplanung unterrichtet und in Gruppenarbeiten vertieft. Das Archivreferendariat ist als Fach- und Führungsausbildung konzipiert. In den berufspraktischen Studien enthält ein Modul auch grundlegende Managementkompetenzen, die auf das Ausbildungsarchiv bezogen vermittelt werden. In den Fachstudien wird im Modul M-V 2 Verwaltungs- und Archivmanagement theoretische Grundlagen der Verwaltungsorganisation, des Vergaberechts sowie Managementkonzepte, Haushalts- und Personalrecht vermittelt. Diese Theoriegrundlagen werden in mehreren Übungen mit den Themen Strategieentwicklung, Personalführung und Haushaltsplanung vertieft. Die Leistungskontrolle erfolgt durch eine Posterpräsentation in der Modulprüfung und durch die Leitungsübung (Rollenspiel) in der Abschlussprüfung. In beiden Ausbildungsgängen können die theoretischen Grundlagen der Strategieentwicklung und die Vermittlung eines Bewusstseins für die Notwendigkeit der Zusammenarbeit ausgebaut werden.

_________________________________________________________________

Vita: 

  • 1983 – 1991  Studium der Fächer Geschichte und Französisch an den Universitäten Tübingen und Wien mit dem Abschluss Magister der Philosophie an der Universität Wien
  • 1986 – 1989  58. Ausbildungskurs am Institut für Österreichische Geschichtsforschung, Wien, abgeschlossen mit der Staatsprüfung
  • 1991 – 1994  Wiss. Mitarbeiterin am Lehrstuhl für mittelalterliche Geschichte der Universität Tübingen
  • 1995 – 1997  Archivreferendariat beim Land Baden-Württemberg (GLA Karlsruhe)
  • 1996   Promotion am Lehrstuhl für mittelalterliche Geschichte der Universität Tübingen mit dem Thema ‘Geistliche Parteien und die Rechtssprechung im Bistum Konstanz im 12. und 13. Jahrhundert’
  • 1997 – 1999  Wiss. Mitarbeiterin am Württembergischen Landesmuseum für die Landesausstellung ‘Vorderösterreich – Nur die Schwanzfeder des Kaiseradlers?’
  • 1999 – 2010  Leiterin des Stadtarchivs Saarbrücken
  • 2010   Leiterin der Archivschule Marburg

OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Eva Alexy (1. Juni 2023). Abstract zum Vortrag von Dr. Irmgard Christa Becker, Archivschule Marburg. Rheinischer Archivtag . Abgerufen am 13. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/r3sj


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.