Abstract zum Vortrag von Dipl.-Kauffrau Beate Behnke-Hahne: Die Nutzung der eAkte in Verwaltung und Archiv

In der Stadtverwaltung Essen ist die E-Akte in einigen Verwaltungsbereichen Realität. Beate Behnke-Hahne berichtet aus der Finanzbuchhaltung und dem Stadtsteueramt, was die Umstellung auf die digitale Akte an Auswirkungen mit sich bringt.

Der Vortrag ist ein Praxisbericht über die Implementierung und Nutzung der elektronischen Akte im Bereich der kommunalen Steuerverwaltung der Stadt Essen. Die Umstellung der papierbasierten Aktenverwaltung auf elektronische Vorgangsbearbeitung erfolgte in Essen sukzessive. Zunächst wurde die eAkte für die Zweitwohnungsteuer eingeführt.

Es folgten die Grundsteuer und die Grundbesitzabgaben. Zuletzt wurde die Gewerbesteuer-Papierakte durch die e-Akte abgelöst.

Die elektronischen Steuerakten sind heute aus dem Verwaltungsalltag des Steueramtes nicht mehr wegzudenken. Welche Fallstricke sind bei der Einführung zu beachten und welchen Nutzen stiftet die eAkte heute? Auf diese Fragen geht der Praxisbericht ein.

_________________________

Kurzvita von Dipl.-Kauffrau Beate Behnke-Hahne

  • Nach dem Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Universität Dortmund war Beate Behnke-Hahne im Rechnungswesen und Controlling eines der größten europäischen Möbelhersteller Europas tätig.
  • Von der Privatwirtschaft wechselte sie zur Kommunalverwaltung der Stadt Herford.
  • Seit 2001 ist Beate Behnke-Hahne bei der Stadt Essen tätig.
  • Als stellvertretende Leiterin der Kämmerei und Mitglied des Steering Committees wirkte sie maßgeblich an der Umstellung des kameralen Haushalts- und Rechnungswesens auf das Neue Kommunale Finanzmanagement mit.
  • Seit 2006 leitet sie den Fachbereich „Finanzbuchhaltung und Stadtsteueramt“. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt heute im Aufbau prozessorientierter Strukturen im kommunalen Rechnungs- und Steuerwesen. Im Jahr 2016 veröffentlichte sie im Haufe-Verlag das Fachbuch „Forderungsmanagement in der öffentlichen Verwaltung“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.