Sektion 6: Abstract des Referates von Andrea Rönz M.A. zu Kooperationen via Twitter

Andrea Rönz M.A. berichtet über die Möglichkeiten, „Twitter zur Unterstützung von Kooperationen“ einzusetzen.

Der Kurznachrichtendienst Twitter ist eine im Einstieg äußerst niedrigschwellige, in der Anwendung leicht zu bedienende und nicht zuletzt kostenneutrale Plattform. Trotz der Begrenzung seiner Einzelbeiträge auf nur 140 Zeichen bietet das Netzwerk zahlreiche Möglichkeiten des Informationsaustausches, der Vernetzung, des kollaborativen Arbeitens und der internen und externen Kommunikation.
Mit nur einem Klick lassen sich sowohl Informationen verbreiten als auch abrufen. Über Twitter ist man in ständigem Kontakt mit den Fachkolleginnen und -kollegen, kann sich über Publikationen, Vorträge und Tätigkeiten informieren und außerdem Tagungen und andere Veranstaltungen verfolgen – und das häufig in Echtzeit. Beiträge von Archiven im Rahmen von Twitter-Aktionen wie etwa anlässlich des Internationalen Tags der Archive / AskArchivists Day gehen mittlerweile in die Hunderte. Der Vortrag zeigt die Möglichkeiten von Twitter für die archivische Arbeit und Kooperation auf.

———————————————————————————

Kurzbiographie von Andrea Rönz M.A.

  • 1994-1999 Studium der Germanistik und Mittleren und Neueren Geschichte in Bonn
  • 1999-2002 beim Bundespresseamt Bonn beschäftigt
  • Seit 2003 freiberuflich als Redakteurin und Autorin tätig u.a. für die Universität Bonn und den Landschaftsverband Rheinland
  • Seit 2004 Leiterin des Stadtarchivs Linz am Rhein. Betreut die      Social-Media-Auftritte des Stadtarchivs Linz auf Facebook, Google+, Twitter und YouTube sowie das Blog des Stadtarchivs
  • Zählt zu den Redaktionsteams der Blogs „Archivtag Rheinland-Pfalz/Saarland“ und „1914 – Mitten in Europa. Das Rheinland und der Erste Weltkrieg“. Mitglied des Unterausschusses Historische Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit der Bundeskonferenz der Kommunalarchive beim Deutschen Städtetag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.