Abstract zum Impulsreferat der Sektion 1 von Dr. Hans-Werner Langbrandtner: Kooperatives Erschließen und Auswerten

Dr. Hans-Werner Langbrandtner moderiert die Sektion 1 des diesjährigen Rheinischen Archivtags und thematisiert die (schwindende) Bedeutung der Erschließung in der archivischen Praxis. Die Sektion beginnt um 11.00 Uhr im „Blauen Salon“.

Obwohl im Archivgesetz als eine der herausragenden Aufgaben die Erschließung genannt ist, ist diese Fachaufgabe in den letzten Jahr(zehnt)en weit hinter den Aufgaben der Bestandserhaltung und elektronischen Archivierung zurückgefallen. Hinzu kommt, dass diese neuen Aufgaben einen Großteil der personellen Ressourcen in den Archiven binden.
Obwohl die Erschließung und Auswertung im Rahmen der Benutzung und Erforschung des Archivguts einen wesentlichen Teil der öffentlichen Aufgabe des Archivs umfassen, werden Archivbestände oft nur noch im Rahmen von Projekten erschlossen. Die Konsequenz ist, dass nicht nur wertvolle wissenschaftliche und fachliche Kompetenzen für das Archiv selbst verloren gehen, sondern zunehmend immer weniger ständiges Personal für diese Aufgabe in den Archiven bereitgestellt wird.
Zeitlich gebundene Projektmitarbeiter können aber nicht das Fachpersonal im Archiv ersetzen, sondern nur in besonderen Erschließungsbereichen – finanziert durch Projektgelder – ergänzen.

Die Sektion will in diesem Spannungsfeld die Chancen von kooperativen Erschließungsprojekten ausloten. Als kooperatives Auswertungsprojekt steht beispielhaft die digitale Netzbiographie Joseph Fürst zu Salm-Reifferscheidt-Dyck:
http://www.historicum-estudies.net/epublished/netzbiographie/
____________________________

Kurzbiographie von Dr. Hans-Werner Langbrandtner

  • Ab 1977 Studium der Geschichtswissenschaften, Historischen Hilfswissenschaften und Kunstgeschichte in Heidelberg
  • Bis 1987 Mitarbeiter der Landesbeschreibung Baden-Württemberg
  • 1986 Promotion
  • 1987-1989 Archivreferendariat in Stuttgart, Marburg und Koblenz
  • Seit 1989 wiss. Archivar bei der LVR-Archivberatung, seit 2005 mit dem Aufgabenschwerpunkt in der Adelsarchivpflege in Nordrhein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.