Nachfrage zu den Vorträgen von Frau Schoor und Herrn Bausch

Peter K. Weber fragt an die Adresse von Filminitiativ Köln und Pina Bausch Foundation, ob es einen Plan B gebe für den Fall, dass die Förderungen ausfallen, ob man sich vorstellen könne, die Archive an andere Institutionen abzugeben. Herr Bausch erklärt, dass die Förderer der Pina Bausch Foundation alle „den zweiten Schritt“ wollen und insofern die Hoffnung bestehe, dass die begonnenen Projekte fortbestehen. Die Foundation selbst habe nur für eine begrenzte Zeit die Möglichkeit, das Projekt ohne Förderung am Leben zu erhalten. Es gebe aber auch mit den Förderern eine Vereinbarung, den aufgebauten Bestand nicht zu verkaufen. Auch Frau Schoor bewertet die Frage als zentral wichtig. Man habe aber seit Kurzem eine Kooperation mit dem Kölnischen Stadtmuseum, so dass selbst über die Existenz des Vereins hinaus die geleistete Arbeit gesichert sei.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.