Dr. Nobert Kühn, Leiter des FB Kultur beim LVR

Der LVR sei einer der größten Kulturförderer im Rheinland, dazu gehöre ein breites Spektrum der Förderung von Tanz, Kinoprojekten sowie eines kunst- und kulturhistorischen sowie industriehistorischen Netzwerks. Zu den Förderbereichen gehörten auch die Archiv- und Museumsförderung. Trotz der Sparbemühungen gebe es erstaunliche Kulturleistungen im Rheinland. Die jährliche Fördersumme betrage 6 Mio. Euro. Es gebe insgesamt im Land einen bunten Strauß von Fördermöglichkeiten durch das Land, die Kulturregionen und den Landschaftsverband Rheinland.

Es besteht zwischen Land und Landschaftsverbänden das Bestreben die vorhandenen Förderlinien miteinander zu koordinieren, um keine Konkurrenz zwischen den Förderern entstehen zu lassen. Es habe sich in den letzten Jahren gezeigt, dass die Koordinierung der Projekte erfolgreich sei. Der LVR will eine Kulturkampagne für das Rheinland machen. Man dürfe darüber reden, was man Gutes tue. Man wolle hier vor allem in die Regionen hineingehen und dabei die drängenden Themen der Kulturpolitik angehen. Ziel sei dabei nicht eine Konkurrenz mit den Kulturregionen, sondern eine Zusammenarbeit in den bestehenden Strukturen. Man gehe also in die bestehenden Kulturregionen Rheinschiene, Bergische Land, Ruhrgebiet, Region Aachen und Niederrhein. Anders als der LVR hat sich der Schwesterlandschaftsverband LWL für eine zentrale Koordination entschieden.

Durch das Eingehen auf die einzelnen Regionen können man differenziert analysieren und fördern. So werde z. B. in Köln insbesondere die freie Szene gefördert. In einigen Jahren ist eine Evaluation des Projekts vorgesehen.

Die Förderpolitik des Landschaftsverbandes wolle Schwerpunkte setzen. Im Archivbereich sei ein Schwerpunkt die Massenentsäuerung.

Anfangen wolle man mit der Region Aachen, danach wolle man an den Niederrhein gehen, dann in die Städteregion Köln-Bonn.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.